20.06.2018

Wie passen Emotionen und Arzneimittel zusammen?

(cnie) Wenn in der Pharmawerbung niedliche Kinder oder glückliche Senioren über den Bildschirm flimmern, kommen nicht immer die Gefühle beim Zuschauer an, die der Hersteller auslösen wollte. Beim 6. Branchentreff Pharma Marketing von Inspirato drehte sich alles um Emotionen.

Pharma Marketing 2018: Vortrag von Marco Künzel zu emotionalen Kampagnen bei Dr. Kade.

© Christoph Niekamp

"It's all about emotions" lautete das Motto der zweitägigen Konferenz in Bonn. Mehr als 100 Vertreter aus Industrie und Marketing diskutierten über die Frage: Wie viele Emotionen sind in der Arzneimittelwerbung erlaubt, und wo beginnt es ins Triviale abzurutschen?

Emotionen in der Pharmawerbung: trivial oder wichtig?

"Die Bindung zum Kunden läuft über Emotionen", sprach sich Bernhard Wingerberg von pro medico bei einer Podiumsdiskussion am Montag für Gefühle in der Pharmawerbung aus. Florian Bernsdorf von der Agentur Serviceplan stellte heraus, dass Emotionen geplant sein müssten, da Werbespots ganz ohne spezifische Produktleistung blutleer wirkten. An der Diskussion beteiligten sich auch die Gäste im Saal. Via TED-Umfrage stimmten sie ab, wie trivial oder emotional einige Beispiel-Werbespots von OTC-Arzneimitteln wirkten.

Magische Momente am PoS

Referenten von Pharmaherstellern und Werbeagenturen stellten erfolgreiche Beispiele emotionaler Kampagnen vor. Dabei ging es nicht nur um die Endverbraucher, sondern auch um das Fachpersonal. Helga K. Müller von Dr. Theiss präsentierte Tipps für Storytelling mit allen Sinnen, um magische Momente am Point of Sale (PoS) zu kreieren. Dafür müsse man authentisch sein, die Zielgruppe (PTA, Apotheker) überraschen und auch einmal etwas anderes wagen, empfahl Müller.

Am Montagabend wurden die erfolgreichsten OTC-Unternehmen und -Marken mit dem Pharma Marketing Award ausgezeichnet.

Interaktive Workshops

Wie bereits am Vortag präsentierten auch am Dienstag Referenten aus der Pharmabranche aktuelle Best-Practice-Beispiele. Außerdem ging es in drei interaktiven Workshops um verschiedene Strategien, das Markenprofil mit Hilfe von Emotionen zu schärfen.

Quelle: Inspirato


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.