30.08.2017

Sortimente Läusemittel

Plagegeister

© nimis69 / Getty Images / iStock

Anzeige

von Gabi Kannamüller

Wenn Schulen und Kindergärten nach den Sommerferien wieder ihre Pforten öffnen, steigt erfahrungsgemäß die Zahl der Menschen mit Kopflausbefall. Wer bei sich selbst, auf dem Kopf der Kinder oder anderer Familienmitglieder Läuse entdeckt, den führt oftmals der erste Weg in die Apotheke. Mit einem passenden Präparat und guten Tipps lässt sich dafür sorgen, dass Betroffene das Läuseproblem rasch in den Griff bekommen.

Damit die Läusebehandlung erfolgreich ist, sollte sie so früh wie möglich beginnen – also bereits bei den ersten Anzeichen – und konsequent und sorgfältig durchgeführt werden, damit weder Eier noch Larven oder Läuse überleben. Wasser und Seife allerdings reichen zur Beseitigung nicht aus.

Individuelle Produktwahl

Welche Produkte eingesetzt werden, richtet sich durchaus nach den Bedürfnissen und Vorlieben der Kunden. Zur Auswahl stehen chemische Pedikulozide (Allethrin, Permethrin, Pyrethrum), pflanzliche Pedikulozide (Kokosöl, Lavendel-, Neem-, Teebaum-Öl) sowie physikalisch wirkende Produkte mit Silikonölen (Dimeticone). Das Auskämmen der Haare mit einem Läuse- oder Nissenkamm mit möglichst eng stehenden Zinken (< 2mm) ergänzt diese Maßnahmen sinnvoll.

Jetzt herunterladen!

Hier finden Sie einen Handzettel zum Thema Läuse. Sie können ihn kostenlos herunterladen, mit Ihrem Apothekenstempel versehen und an Ihre Kunden abgeben.

Konsequent behandeln

Als mögliche Behandlungsfehler nennt das Robert Koch-Institut (RKI) eine zu kurze Einwirkzeit, ein zu sparsames Ausbringen, eine ungleichmäßige Verteilung oder eine zu starke Verdünnung des Mittels (z. B. durch Aufbringen in triefend nassem Haar) sowie das Unterlassen der Wiederholungsbehandlung. Diese sollte laut RKI innerhalb eines engen Zeitfensters erfolgen (an Tag 8, 9 oder 10, optimal ist die Behandlung an den Tagen 8, 9 und 10).

Produktbeispiele*: Präparate gegen Läuse

Wirkstoff Präparat
Allethrin Jacutin ® Pedicul Spray
Andiroba-, Raps- und Kokosöl, Quassia-Essig Rausch Laus-Stopp
Dimeticon

Etopril ® Lösung, Jacutin ® Pedicul Fluid m. Nissenkamm,

Nyda ® express PumplösungHedrin ® Once Spray Gel

Lavendel-, Teebaum-, Pelargoniumblütenöl Läuseschreck Shampoo
Nim-Extrakt Licener ® Shampoo gegen Kopfläuse
Permethrin Infectopedicul ® Lösung
Pyrethrumblüten-Extrakt Goldgeist ® forte flüssig
Zitroneneukalyptus-Öl Antijump ® Läuse-Abwehrspray

*ohne Anspruch auf Vollständigkeit (Stand Lauer-Taxe 01.08.2017)


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.