11.03.2020

OTC-Markt 2019: Trends setzten sich fort

von Gabi Kannamüller

Insgesamt haben sich 2019 die Trends der vergangenen Jahre fortgesetzt – vor allem, was die positive Entwicklung im Markt der Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel angeht, aber auch, etwas abgebremst, bei den Probiotika.

Löffel mit Kapseln und Tabletten

© Kunstzeug / stock.adobe.com

Vitamine, Mineralstoffe, Nahrungsergänzung

Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel setzten das überdurchschnittliche Umsatz- und Absatzwachstum der letzten Jahre auch 2019 fort. Im vergangenen Jahr wurden 76 Millionen Packungen verkauft und damit fast drei Millionen Packungen mehr als im Vorjahr, ein Plus von vier Prozent.

Der Umsatz stieg um sieben Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Im langfristigen Vergleich von 2015 bis 2019 ist der Absatz um knapp elf Millionen Packungen gestiegen, der Umsatz um 240 Millionen Euro.

Magnesiumpräparate blieben das umsatz- und absatzstärkste Segment innerhalb der Gruppe der Vitamin-, Mineralstoff- und Nahrungsergänzungspräparate mit 210 Millionen Euro Umsatz und 16 Millionen verkauften Packungen.

Vitamin-B-Produkte haben als Mono- oder Kombi-Präparate langfristig die höchsten Zuwachsraten erreicht. Sie steigerten den Absatz innerhalb der letzten fünf Jahre um über zwei Millionen Packungen und zwar von acht Millionen Packungen (2015) auf mehr als zehn Millionen Packungen (2019). Der Umsatz stieg im gleichen Zeitraum um 114 Millionen Euro auf 172 Millionen Euro.

Mehr Werbung für Vitamine

Höhere Investitionen in Verbraucheransprache sind ein Wachstumstreiber. Die Ausgaben für Publikumswerbung in Fernsehen, Funk, Publikumszeitschriften oder Tageszeitungen stiegen 2019 um fünf Prozent, wobei die größte Steigerung im Wachstumsmarkt Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel zu verzeichnen ist (+ 30 %).

OTC-Markt 2019

CBD-haltige Produkte

Als Trend unter den Nahrungsergänzungsmitteln zeichneten sich 2019 cannabidiolhaltige Produkte ab. Aufgrund der fehlenden berauschenden Wirkung von Cannabidiol (CBD) untersteht die Substanz nicht dem Arzneimittelgesetz und kann als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben werden. Ihr Umsatz stieg um 16 Millionen Euro, von rund einer Millionen Euro (2018) auf gut 17 Millionen Euro (2019). Die Nachfrage ist demnach da, obwohl die Wirksamkeit in Studien umstritten ist.

Probiotika

Bei den probiotischen Produkten für den Verdauungstrakt hat sich das zweistellige Wachstum der letzten vier Jahre 2019 abgeschwächt. Sie wuchsen aber immer noch um sieben Prozent (11 Mio. Euro) nach Umsatz und sechs Prozent (335 000 Packungen) nach Absatz. Damit lag der Umsatz zum Jahresende bei 163 Millionen Euro, der Absatz bei knapp sechs Millionen Packungen.

Schmerzmittelmarkt

Die Nachfrage im Schmerzmittel- und Muskel-/Gelenkmarkt stagniert seit Jahren. Während die systemischen Segmente stagnierend bis rückläufig sind, zeigte das Segment der topischen Muskel- und Gelenkschmerzmittel dynamisches Wachstum. Zahlreiche Launches im Bereich der Wärme- und Kältepflaster sorgten für ein Umsatzplus von 15 Millionen Euro auf 85 Millionen Euro (+ 21 %).

Arznei- und Nichtarzneimittel 2019

Umsatz in Mio. Euro 2019** Veränd. in % geg. Vorjahr Absatz in Mio. Pack. 2019 Veränd. in % geg. Vorjahr

Arznei- und Nichtarzneimittel* gesamt

9374,0 2,9 % 940,6 0,9 %

Husten- und Erkältungsmittel, sonstige Mittel gegen Atemwegserkrankungen

2102,9 1,2 % 309,4 0,1 %

Schmerzmittel inkl. Muskel- und Gelenkschmerzmittel

1393,0 2,0 % 169,8 0,4 %

Präparate für den Verdauungstrakt

1310,2 2,4 % 99,4 1,0 %

Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel

1106,0 6,8 % 75,8 3,7 %

Hautmittel

905,3 2,8 % 93,5 0,6 %

Herz- und Kreislaufmittel

527,0 0,3 % 43,2 -0,9 %

Augenpräparate

429,4 5,4 % 33,4 4,9 %

Mittel für Blase und Fortpflanzungsorgane

385,5 5,9 % 23,5 3,6 %

Verschiedenes

322,6 6,4 % 30,9 0,6 %

Beruhigungs- und Schlafmittel, stimmungsaufhellende Produkte

281,5 2,9 % 22,7 -0,1 %

Tonika, Geriatrika, Melissengeiste, Immun- und andere Stimulanzien

205,3 0,0 % 8,4 -0,2 %

Mund- und Zahnbehandlungsmittel

110,4 2,1 % 11,1 0,2 %

Mittel gegen Übelkeit

82,0 2,9 % 9,3 1,7 %

Entwöhnungsmittel

75,5 11,4 % 2,9 8,9 %

Produkte zur Gewichtsreduzierung

55,1 -1,2 % 1,5 -1,5 %

alle anderen Präparate (nicht klassifiziert)

53,0 7,3 % 2,7 13,4 %

Ohrenpräparate

29,4 3,9 % 2,9 3,5 %

* Nichtarzneimittel beinhalten z. B. Mineralstoffpräparate, Nahrungsergänzungsmittel, Hustenbonbons, Arzneitees
** Umsatz bewertet zu effektiven Apothekenverkaufspreisen


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen direkt in Ihr Postfach – wöchentlich und kostenlos.