27.09.2019

OTC IMAGERY 2018: Top 3 zur Erkältungssaison

von Gabi Kannamüller

Welches Image genießen ausgewählte Marken oder einzelne Produkte bei Apothekern und PTA? Dieser Frage ging unsere repräsentative Studie OTC IMAGERY 2018* nach – und das aus gutem Grund: Wer sicher sein will, dass seine Kunden mit einem Produkt zufrieden sind, muss von seiner Empfehlung überzeugt sein; nur sympathische Marken werden vom Apothekenfachpersonal auch empfohlen. Zu Beginn der Erkältungssaison präsentieren wir die „Sympathieträger“ aus den Produktbereichen rund um Husten, Schnupfen und Heiserkeit sowie die Top 3 bei Vitaminen und Mineralstoffen.

Apothekenteam

© andresr / Getty Images / iStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Originalartikel als PDF

Vorab einige Zahlen: Im Rahmen von OTC IMAGERY 2018 wurden Mar kenimages von insgesamt 492 OTC-Produkten und Produkten des Apotheken-Nebensortiments aus 38 Kategorien erhoben. Mehr als 300 Apotheker und PTA in öffentlichen Apotheken haben wir um ihre Meinung gebeten, in 14 Kategorien wurden zudem auch 144 Allgemeinmediziner, Praktiker, Internisten (API) um ihre Meinung gefragt. Das Ergebnis ist ein detaillierter Einblick darüber, welchen Marken das Apothekenfachpersonal ein positives Image zuschreibt und sie deshalb seinen Kunden empfiehlt.

Markenmehrklang als Maßstab

Um ein möglichst ausgewogenes Urteil zu erzielen, wurde das Modell des Markenmehrklangs entwickelt. Es berücksichtigt vier Kriterien: die Bekanntheit einer Marke, die Sympathie, die sie bei Apothekern und PTA genießt, die Empfehlungshäufigkeit und die Bereitschaft, das Produkt oder die Marke auch selbst zu verwenden. Im Idealfall ergibt sich daraus ein harmonischer Markenmehrklang – und damit die beste Voraussetzung dafür, dass eine Marke oder ein Produkt im HV empfohlen werden.

Empfehlenswert

Aus welchen Gründen empfehlen Apotheker und PTA im Beratungsgespräch ein bestimmtes OTC-Produkt? Neben den eigenen Erfahrungen spielen auch andere Faktoren eine Rolle. Welche das genau sind, erfahren Sie hier.

Beratung wird groß geschrieben

Passend zur Erkältungssaison haben wir in dieser Ausgabe den Themenbereich Erkältung herausgegriffen (siehe Tab.) und damit die jeweils drei bestplatzierten Produkte aus folgenden Kategorien: Halstherapeutika, Hustenmittel, Erkältung nasal, Erkältung Einreibungen und Erkältung oral, sowie die Kategorie Vitamine und Mineralstoffe – ein Produktbereich, der ebenfalls im Herbst verstärkt seinen Platz im Beratungsgeschehen der Apotheke hat.

Denn, auch dies zeigt die Studie: Apotheken legen nach wie vor großen Wert auf eine kundenzentrierte Beratung. Dementsprechend genießen Kompetenz und Verantwortung in der Beratung einen hohen Stellenwert. Dies belegen u. a. die Antworten auf die Frage, wie die Beratung abläuft, wenn ein Kunde mit konkreten Beschwerden in die Apotheke kommt. Neun von zehn befragten Apothekern bzw. PTA erklärten, sie würden dann ausführlich die Symptome hinterfragen, sechs von zehn stellen gezielt ein Produkt ihrer Wahl vor und erläutern den Kunden, warum sie es empfehlen. Etwa jeder Zweite fragt überdies nach guten Erfahrungen mit einem Produkt bei diesen Beschwerden, bzw. stellt den Kunden verschiedene in Frage kommende Produkte vor.

In die Beratungstätigkeit fließt überdies die Tatsache ein, dass die Kunden heute immer besser informiert sind – oder zumindest glauben, dies zu sein. So fragen 92 Prozent der PTA und 91 Prozent der Apotheker nach, aus welcher Quelle die vorgebrachten Informationen stammen und versuchen, gemeinsam mit dem Kunden die Qualität der Information zu überprüfen. Diese Situation kennt übrigens das Fachpersonal in nahezu jeder Apotheke: Nur drei Prozent der PTA und Apotheker erklärten, sie komme bei ihren Kunden nicht vor.

Zertifizierte Fortbildung

Mit der zertifizierten CME-Fortbildung zum Thema Husten schlagen Apotheker in der Erkältungssaison zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie frischen ihr Hintergrundwissen zu Expektoranzien und Antitussiva auf und erhalten einen Fortbildungspunkt.

Nutzenargumente? Gerne!

Was die Studie auch zeigt: Standardisierte Beratungsempfehlungen helfen im Gespräch durchaus weiter. 55  Prozent der Apotheker erklärten, bei ihnen gebe es bereits derartige Empfehlungen. Entwickelt habe man sie vor allem für die Beratung bei Erkältung, Husten und Schnupfen, so 87  Prozent der Apotheker, gefolgt von den Indikationsbereichen Allergie/Heuschnupfen (83  %), Kopfschmerzen/Migräne (71  %), Magen-Darm-Erkrankungen (74  %), Pilzinfektionen/Mykosen (64  %).

Die überwiegende Mehrheit der Befragten übrigens (76  % der Apotheker und 85  % der PTA) erklärten, die Empfehlungen seien in Teamarbeit entstanden. Vorformulierte Beratungsargumente etwa durch die Fachmedien oder die Hersteller wünschen sich zudem nur 38  Prozent der Apotheker und auch nur 46  Prozent der PTA.

OTC IMAGERY 2018: Top 3 zur Erkältungssaison

Die Top 3 im Erkältungsbereich

Zu sechs Kategorien im Erkältungsbereich haben wir in der Studie OTC IMAGERY 2018 das Apothekenfachpersonal gebeten, seine „Sympathieträger“ zu benennen. Hier eine Zusammenstellung jener Marken bzw. Produkte, die Apotheker und PTA demzufolge am häufigsten empfehlen.

Kategorie Halstherapeutika

1. Isla

2. Dolo Dobendan

3. Ipalat

Kategorie Erkältung (Einreibungen)

1. Pinimentol

2. Babix

3. Wick Vaporup

Kategorie Hustenmittel

1. Prospan

2. Mucosolvan

3. Bronchicum

Kategorie Erkältung (oral)

1. Sinupret

2. Gelomyrtol

3. Meditonsin

Kategorie Erkältung (nasal)

1. Nasic

2. Emser

3. Nasenspray ratiopharm

Kategorie Nahrungsergänzungsmittel/Vitamine

1. Vitasprint

2. Orthomol

3. Femibion

*Die Studie wird seit dem Jahr 2001 durchgeführt. Seit dem Jahr 2010 – und damit nach 2012 und 2014 zum vierten Mal – wurden neben den PTA auch die Apotheker befragt. *Die Studie wird seit dem Jahr 2001 durchgeführt. Seit dem Jahr 2010 – und damit nach 2012 und 2014 zum vierten Mal – werden neben den PTA auch die Apotheker befragt.


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.