16.11.2017

Junge Konsumenten sehen Labels kritisch

© CodeCheck

Anzeige
(cnie) Labels wie "Bio", "Vegan" oder "Ohne Zusatz von Zucker" spielen für junge Erwachsene kaum eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Das zeigt eine aktuelle Onlineumfrage.

Konsumenten im Alter von 19 bis 35 Jahren scheinen im Supermarkt oder in der Drogerie angesichts hunderter verschiedener Label, Gütesiegel und Produktaussagen zunehmend orientierungsloser vor den Regalen zu stehen. Der digitale Einkaufsratgeber CodeCheck hat 3000 junge Erwachsene aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gefragt, woran sie sich beim Kauf von Lebensmitteln und Kosmetika orientieren.

Bei Kosmetika stehen für fast Zweidrittel der Befragten die genauen Inhaltsstoffe im Fokus: 61 Prozent meiden Produkte, die Mikroplastik enthalten. Produkte oder Inhaltsstoffe, die an Tieren getestet wurden, stoßen bei 49 Prozent der Befragten auf Ablehnung. Versprechen wie "100 Prozent natürliche Inhaltsstoffe" auf Verpackungen von Kosmetika finden 59 Prozent nicht glaubwürdig.

Quelle: CodeCheck


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.