15.08.2019

Ganzheitlicher Blick auf Finanzsituation

(cnie) Wertpapiere, Versicherungen, Immobilien – Apotheker können schnell den Überblick über das eigene Vermögen verlieren. Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat deshalb eine neue Vermögensanalyse eingeführt.

Geld

© Gina Sanders / stock.adobe.com

Für die Erstellung der umfangreichen Vermögensanalyse zahlt der Kunde einmalig 500 Euro. Dabei bewerten und analysieren die Finanzexperten die gesamte Vermögensstruktur eines Kunden. Ausgangspunkt ist eine Vermögensbilanz, die nach dem kaufmännischen Vorbild Vermögen und Verbindlichkeiten einander gegenüberstellt. Die einzelnen Vermögenswerte werden entsprechend ihrer Anlagedauer und ihrem Risikoniveau in einem Diagramm abgebildet. 

„Auf diese Weise lässt sich schnell erkennen, wo der Schwerpunkt des Gesamtportfolios liegt – und wie weit dieser von der optimalen Struktur entfernt ist“, sagt Inga Krzeczkowska, Leiterin der Abteilung Analytics & Engineering bei der apoBank. Ziel sei es, dass der Kunde einen ganzheitlichen Blick auf seine Finanzsituation erhält und entsprechende Optimierungen vornehmen kann.

Quelle: apoBank


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.