23.08.2018

Faxgeräte als Einfalltor für Hacker

(cnie) Moderne Multifunktionsdrucker sind über das integrierte Fax angreifbar. Sicherheitsforscher in den USA haben jetzt gezeigt, wie sich solche Geräte mit einer manipulierten Faxnachricht kapern lassen, berichtet der Fachverlag Heise.

Frau drückt Knopf auf Multifunktionsgerät im Büro.

© zhu difeng / stock.adobe.com

IT-Experte Karsten Glied von der Firma Techniklotsen warnt vor allem Apotheker und Ärzte: "In einem besonders sensiblen Bereich herrscht noch immer eine regelrechte Faxkultur: in der Gesundheits- und Sozialbranche. Kliniken, Praxen, Pflegeeinrichtungen und Co. bieten für Hacker ein besonders attraktives Ziel bei gleichzeitig hoher Datensensibilität. Dort sollten Fachleute für Netzwerktechnik auch bei der Fax-, Drucker- und Kopiererinstallation zu Rate gezogen werden, denn hier muss Datensicherheit oberste Priorität haben." Nur so lasse sich eine sichere Umgebung schaffen.

Drucker-Hersteller HP hat eine Liste mit den betroffenen Geräten veröffentlicht. Die Firma empfiehlt, die Updates so schnell wie möglich einzuspielen, schreibt der Heise Verlag.

Quelle: Heise Verlag / Techniklotsen


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.