Häufig gestellte Fragen

FAQ

Anzeige

An dieser Stelle haben wir die Fragen aufgelistet, die immer wieder im Zusammenhang mit den Zertifizierten Fortbildungen auftreten. Ist Ihre Antwort nicht dabei, schreiben sie eine Mail an: am-redaktion@springer.com .


Das Fortbildungszertifikat dokumentiert eine regelmäßige Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen und bestätigt, dass Sie Ihr Wissen auf dem neuesten Stand halten bzw. aktiv weiterentwickeln. Das ist sowohl für das Image der Apotheke bzw. Ihren Job in der Apotheke als auch bei einem möglichen Wechsel der Stelle von Bedeutung.
Punkte sammeln können Sie generell auf verschiedene Weise: Die Teilnahme an Seminaren, Workshops und Kongressen wird ebenso honoriert wie der Besuch von Vorträgen, eigene Vorträge oder die nebenberufliche Lehrtätigkeit an einem Ausbildungsinstitut. Wer selber als Autor tätig ist oder bei einer anerkannten Fortbildungsmaßnahme hospitiert, kann hierfür Punkte beantragen. Ebenso möglich ist die Bearbeitung von Lektionen in Zeitschriften oder internetbasiert mit Lernerfolgskontrolle. Zudem dürfen Punkte aus innerbetrieblicher Fortbildung sowie dem Selbststudium (regelmäßiges Lesen von Fachzeitschriften) beantragt werden.
Informationen erhalten Sie entweder bei Ihrer zuständigen Landesapothekerkammer. Zudem finden Sie eine Zusammenstellung der verschiedenen Kategorien von Fortbildungsmaßnahmen in den Empfehlungen der Bundesapothekerkammer (BAK) für Richtlinien zum Erwerb des Fortbildungszertifikats für Apotheker auf der Website der BAK: www.abda.de.
Die gesammelten Punkte dürfen nicht allein aus einem einzigen Fortbildungsbereich kommen. Nach den Empfehlungen der Bundesapothekerkammer müssen mindestens 120 der erforderlichen 150 Fortbildungspunkte durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei verschiedenen Kategorien außer innerbetriebliche Fortbildung und Selbststudium (z.B. Kongressbesuche und Bearbeitung von Lektionen mit Lernerfolgskontrolle) erworben werden. Zu den genauen Anforderungen sollten die zuständigen Landeskammern befragt werden sollten.
Die Veranstaltungen, mit denen man Punkte machen kann, werden von den Landesapothekerkammern selbst, aber auch zunehmend von Industrie, Großhandel sowie Berufsverbänden angeboten, und die Möglichkeiten des E-Learnings werden immer stärker genutzt. Alle Veranstalter müssen ihre Angebote bei den jeweiligen Landesapothekerkammern oder bei der Bundesapothekerkammer (bei großen überregionalen Veranstaltungen, Fernfortbildungen, E-Learning-Tools oder Fortbildungsartikeln mit Fragebögen in Fachzeitschriften) akkreditieren lassen.
Auf der Ankündigung der jeweiligen Veranstaltung wird dann ein Vermerk zu finden sein, der die akkreditierende Apothekerkammer sowie die zu erreichende Punktezahl nennt. Die Akkreditierungen durch andere Heilberufskammern werden grundsätzlich anerkannt.
Die in APOTHEKE + MARKETING angebotenen Fortbildungen sind von der Bundesapothekerkammer zertifiziert.
Wie viele Punkte pro Veranstaltung vergeben werden, errechnet sich bei Präsenzveranstaltungen aus dem zeitlichen Aufwand. Pro 45-minütiger Einheit gibt es einen Punkt; an einem Tag können maximal acht Punkte erzielt werden. Bei E-Learnings, Zeitschriftenlektüre oder Fernfortbildungen können Punkte nur durch erfolgreiches Durchlaufen einer Lernerfolgskontrolle erworben werden. Pro Einheit ist hier ein Punkt zu erreichen. Sehr umfangreiche Fortbildungen kann man in Module unterteilen, die mit je einem Punkt honoriert werden.
Für erfolgreich absolvierte Fortbildungen in APOTHEKE + MARKETING erhalten Sie einen Punkt.
Wie die Teilnahmebescheinigungen oder Zertifikate zu gestalten sind, ist nicht vorgegeben. Man sollte jedoch darauf achten, dass die akkreditierende Apothekerkammer, die Veranstaltungsnummer, die Punktezahl sowie die zugeschriebene Kategorie angegeben sind. Jeder Teilnehmer ist selbst für das Sammeln und Dokumentieren seiner Punkte zuständig. Um dies zu erleichtern, gibt es Dokumentationsbögen sowohl für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen als auch für das Selbststudium.
Für die Fortbildungen in APOTHEKE + MARKETING, die über www.springermedizin.de/cme absolviert werden, steht dort den Teilnehmern der Bereich „Mein CME“ zur Verfügung, in dem alle absolvierten Fortbildungen gesammelt werden und jederzeit einsehbar bzw. die Zertifikate downloadbar sind.
APOTHEKE + MARKETING bietet Ihnen regelmäßig einen von der Bundesapothekerkammer zertifizierten Fortbildungsartikel mit dem dazugehörigen Fragebogen zum Einlesen an. Sie können sich dabei nicht nur pharmazeutisches Wissen neu aneignen oder ihr Wissen auffrischen. Sondern Sie haben auch die Möglichkeit, sich in den Bereichen Marketing und Management fortzubilden. Einige Beiträge sind vollständig im Heft abgedruckt, alle Artikel finden sie in voller Länge online auf unserer Website.
Auf unserer Website können Sie online an der Fortbildung teilnehmen, indem Sie den Bereich Fortbildung anklicken. Dort können sie zunächst den gewünschten Beitrag lesen. Durch Anklicken von „Teilnehmen“ werden Sie automatisch in den CME-Bereich von springermedizin.de weitergeleitet. Sie beantworten dann dort die Fragen im Abschlusstest online und schicken die Lösung ab. Zum Punktesammeln müssen mindestens sieben der zehn Fragen richtig beantwortet sein – dann gibt es umgehend die Teilnahmebestätigung per E-Mail. Diese lässt sich auch jederzeit unter „Mein CME“ auf springermedizin.de/CME einsehen und ausdrucken.
Falls Sie noch keinen Springer-Medizin-Zugang haben und zum ersten Mal teilnehmen, bitten wir Sie, sich einmalig auf der Website www.springermedizin.de zu registrieren. Wir senden Ihnen danach per E-Mail Ihre persönlichen Zugangsdaten zu.
Bitte benutzen Sie diese für alle weiteren Teilnahmen zur Anmeldung (Login).
Das Zertifikat besteht bei allen Landeskammern für Apothekerinnen und Apotheker (und inzwischen auch fast überall für PTA).
Damit Sie das Fortbildungszertifikat bei Ihrer Landesapothekerkammer beantragen können, müssen Sie in einem Zeitraum von höchstens drei Jahren genügend Fortbildungspunkte erworben haben. Alle Kammern fordern 150 Punkte in höchstens drei Jahren. Zuständig ist die Landesapothekerkammer, in deren Gebiet Sie beschäftigt sind. Nur wenn Sie gerade in keinem Beschäftigungsverhältnis sind, ist Ihr Wohnsitz ausschlaggebend. Die meisten Landesapothekerkammern bieten einen Antragsvordruck für das Fortbildungszertifikat zum Download an.
Das Fortbildungszertifikat ist drei Jahre gültig. In diesen drei Jahren haben Sie wieder die Möglichkeit, durch neue Fortbildungsmaßnahmen die erforderlichen Punkte zu sammeln, um erneut das Zertifikat zu beantragen. Während der Gültigkeitsdauer des Fortbildungszertifikates wird kein weiteres erteilt.
Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.