29.10.2018

Diskret beraten

(gak) Vertrauliche Beratung sollte in der Apotheke selbstverständlich sein – bei einem Gespräch zu einem Tabuthema, zu dem auch Hämorrhoiden gehören, ist sie wichtiger denn je.

Frau hält sich Hände vor das Gesicht.

© anetlanda / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Signalisiert der Kunde, dass er über ein heikles Thema sprechen möchte empfiehlt es sich, eine Beratung in ruhiger Atmosphäre und gegebenenfalls auch einen Gesprächstermin zu einem späteren Zeitraum anzubieten.

Räume schaffen

Im Idealfall hat die Apotheke einen eigenen Beratungsraum. Ist dies nicht der Fall, sollte zumindest eine Beratungsecke, die nötige Abgeschiedenheit für ausführliche Gespräche über heikle Themen bieten. Regale bzw. Raumteiler beispielsweise können so aufgestellt werden, dass Trennwände zu Einzelbedienerplätzen entstehen, Abstandhalter bzw. Bodenmarkierungen weisen auf Diskretionszonen hin. Schallabsorbierende Materialien (etwa in der Decke) dämpfen Geräusche und verhindern, dass Gespräche akustisch weitergetragen werden. Die Akustik lässt sich darüber hinaus durch angenehme Hintergrundgeräusche beeinflussen – etwa entspannte Musik oder Vogelgezwitscher.

Beratung bei Tabuthemen

In der Beratung rund um Tabuthemen – etwa Hämorrhoiden, Fuß- oder Vaginalpilz – ist Diskretion wichtig. Diese Tipps aus der Praxis helfen hier weiter.

V-Position

Ist es nötig, das Gespräch ad hoc in der Offizin zu führen, helfen ein paar Tricks weiter. So kann es nützlich sein, wenn die Mitarbeiter den Platz hinter dem HV-Tisch verlassen und gemeinsam mit dem Kunden eine etwas ruhigere Ecke in der Offizin aufsuchen. Um etwas mehr Intimität zu schaffen, raten Kommunikationsprofis dazu, nun die V-Position einzunehmen: Apotheker bzw. PTA und Kunde stellen sich Schulter an Schulter, mit dem Rücken zu den anderen Anwesenden. Dies schafft eine Barriere, die vor neugierigen Blicken und Zuhörern schützt.


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.