08.02.2018

Digitalisierung: Es ist fünf vor zwölf

(gak) „Wenn wir nicht zur Speerspitze gehören, werden wir weiterentwickelt – in eine Richtung, die wir nicht wollen“. Mit deutlichen Worten führte Dr. Stephan Hartmann, 1. Vorsitzender des BVDAK anlässlich des 10. Kooperationsgipfels in München seinen Kollegen vor Augen, warum sie nicht zuletzt im Hinblick auf die Digitalisierung dringend aktiv werden müssten.

© vege / stock.adobe.com

Telemedizin und Telepharmazie stehen in den Startlöchern, sie werden kommen, betonte Hartmann und forderte: „Wir brauchen voll digitalisierte und untereinander vernetzte Apotheken“.

Dabei nahm er auch die Kooperationen in die Pflicht: So mache es beispielsweise wenig Sinn, eine App für jede Kooperation zu entwickeln. Vielmehr sei es künftig wichtig, dass stationäre Apotheken künftig miteinander kommunizieren könnten. Im Klartext bedeute dies u.a.: eine umfassende App für alle Apotheken, die die Kunden für alle Apotheken ihrer Wahl einsetzen könnten und die auch den Medikationsplan enthalte, überdies eine Kundenkarte für alle stationären Apotheken.

Gefordert seien hier auch die Anbieter von Warenwirtschaftssystemen: Sie hätten eine Schlüsselposition und müssten entsprechend fundierte Lösungen anbieten.

Quelle: 10. Kooperationsgipfel im Pharmamarkt, 7. und 8. Februar 2018, München


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.