28.05.2019

Betriebsvergleich

von Prof. Dr. Hendrik Schröder

Wo steht die Apotheke? Wie hat sie sich entwickelt? Und wo ließe sich mit Verbesserungen ansetzen? Fragen, die sich Apothekenleiter in regelmäßigen Abständen stellen sollten. Hilfreich auf der Suche nach Antworten ist ein Betriebsvergleich. Der Beitrag zeigt, welche Informationen sich durch einen Betriebsvergleich gewinnen lassen – und wo dessen Grenzen liegen.

© seventyfour / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Grundlage für einen Betriebsvergleich sind Kennzahlen: Mit ihrer Hilfe kann eine Apotheke sich mit sich selbst im Zeitablauf (Längsschnittanalyse) oder mit anderen Apotheken vergleichen (Querschnittanalyse). Letzteres geschieht entweder mit den Kennzahlen einer ganz konkreten Apotheke oder mit den Durchschnittswerten mehrerer Apotheken. Wird der Vergleich mit der besten Apotheke einer Gruppe oder den besten Apotheken dieser...


Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.