05.10.2018

Arbeitgeber zahlt bald die Hälfte des Zusatzbeitrags

(cnie) Ab 2019 müssen Arbeitgeber die Hälfte der bisher allein von den Versicherten zu zahlenden Zusatzbeiträge der Krankenversicherung übernehmen. So sieht es ein geplantes Gesetz von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor.

Paragraph und Stethoskop

© Thomas Jansa / stock.adobe.com

Arbeitnehmer und Rentner werden damit um 6,9 Milliarden Euro jährlich entlastet. Seit 2015 setzt sich der Krankenkassenbeitrag aus einem einheitlichen allgemeinen Satz und dem flexiblen Zusatzbeitrag zusammen. Der feste Satz von 14,6 Prozent wird schon je zur Hälfte von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gezahlt. Zulasten der Arbeitnehmer aufgeweicht worden war die traditionelle Parität vor 13 Jahren.

SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach betonte, dass seine Partei die Rückkehr zur Parität in den Koalitionsverhandlungen auch gegen Widerstände aus den Reihen der Union durchgesetzt habe. Die FDP-Expertin Christine Aschenberg-Dugnus kritisierte, Kehrseite der Medaille sei eine Milliarden-Belastung der Arbeitgeber. Damit drehe die Regierung wieder einmal an der Arbeitskostenschraube nach oben. Gesundheitspolitiker Achim Kessler (die Linke) verwies darauf, dass die Arbeitnehmer nach wie vor Milliarden-Zuzahlungen für bestimmte Leistungen allein ohne Beteiligung der Arbeitgeber tragen müssten.

Quelle: dpa / Bundesgesundheitsministerium


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.