28.03.2019

Aktionsplaner Mundgeruch

von Gabi Kannamüller

Mundgeruch ist unangenehm – vor allem für die anderen. Genau das ist auch das Problem: Schlecht riechenden Atem bemerken zunächst vor allem die Mitmenschen und nicht der Betroffene selbst. Diesen anzusprechen, gilt allerdings als unhöflich, denn Mundgeruch gehört immer noch zu den klassischen Tabuthemen. In einer Aktion kann die Apotheke das Thema offensiv angehen und Betroffenen informativ sowie mit praktischer Unterstützung zur Seite stehen.

© EkaterinaJurkova / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Die Fachbegriffe klingen zwar elegant, machen die Situation aber nicht einfacher: Von Halitosis bzw. Foetor ex ore spricht die Medizin, wenn der Mensch aus dem Mund (Foetor ex ore) bzw. bei geschlossenem Mund auch aus der Nase (Halitosis) einen unangenehmen Geruch verströmt. Der Volksmund spricht vom Mundgeruch – wenn er denn überhaupt spricht. Denn das Vertrauensverhältnis muss schon sehr groß sein, um das...


Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen.


Jetzt registrieren


Bereits registriert? Anmelden

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein oder registrieren Sie sich kostenlos.


Artikel teilen

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.