28.04.2017

Sortimente Sonnenschutzmittel

© EpicStockMedia - Fotolia

von Gabi Kannamüller

Ob und in welchem Ausmaß die Verbraucher Sonnenschutzmittel kaufen und welchen Umsatz die Apotheke damit erzielt, hängt naturgemäß auch vom Wetter ab – und das ist bekanntlich nicht berechenbar. Dennoch gilt es, in der Apotheke auf die Sonnenmonate vorbereitet zu sein. Anhaltspunkte für die Sortimentsgestaltung liefern dabei auch die Markdaten der vergangenen Saison: Im Sommer 2016 gab es einen deutlichen Trend zu Produkten mit hohen Lichtschutzfaktoren (LSF).

Ein Blick zurück aufs vergangene Jahr zeigt, wie sehr ein schöner Frühsommer den Umsatz mit Sonnenschutzmitteln anschiebt (alle Daten IMS Health). Zwar wurde es 2016 erst im Mai so richtig warm; doch stieg in der Apotheke der Umsatz mit Sonnenschutz- und -pflegeprodukten in den ersten fünf Monaten gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum 2015 um zwölf Prozent auf knapp 37 Millionen Euro (zu effektiven Verkaufspreisen).

Bewusst schützen

Von Januar bis Mai 2016 haben die Kunden nicht nur mehr Sonnenschutzmittel als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres gekauft; sie haben dabei in der Apotheke vor allem nach Produkten mit hohen und sehr hohen LSF gegriffen. Während die Nachfrage nach LSF 11 bis 29 (mittel) um 5,8 Prozent gegenüber den entsprechenden Vergleichsmonaten 2015 zurückging, stieg die Nachfrage nach Produkten mit LSF 30 bis 50 (hoch) um 9,5 Prozent, nach LSF über 50 (sehr hoch) sogar um 19,4 Prozent an.

Produktbeispiele*: Neue Sonnenschutzmittel

Produkt

Hauptinhaltsstoff

Nutzenargumente

A-Derma Protect AC Mattierendes Fluid LSF 50+

Rhealba ® Jungpflanzenöl, Glutaminsäure, Kieselsäure, Tocopherol

für ölige, zu Akne neigende Haut, kontrolliert mit Glutaminsäure die Talgproduktion

Anti Brumm ® Sun 2 in 1,

Beiersdorf

Icaridin (20 %)

Kombipräparat aus Sonnenschutz (LSF 25/50) und Mückenschutz

Eau Thermale Avène Anti-Aging SPF 50+

Sunsitive Protection ® Filtersystem, Pro-Tocopherol ®, Ascofilline™

leichtes Fluid, das empfindliche Haut vor Sonne schützt und der Hautalterung vorbeugt

Eucerin ® Sun Spray Dry Touch LSF 30/50

Breitband-UV-Filtersystem, Licochalcone A, Tocopherol

lässt sich auch über Kopf sprühen, schwer erreichbare Körperstellen werden geschützt

Vichy Idéal Soleil Anti-Sand Kind LSF 50+

Filtersystem auf Basis von Mexoryl ® + Mineralien, Vichy Thermalwasser

sehr leichte Textur mit sandabweisender Wirkung, die nicht klebt oder Juckreiz hervorruft

*ohne Anspruch auf Vollständigkeit (Stand Lauer-Taxe: 13.04.2017)
 

Versandhandel profitiert

Diesen hohen Lichtschutz lassen sich die Verbraucher auch etwas kosten, melden die Marktforscher: Insgesamt 90 Prozent des Umsatzes mit Sonnenschutzmitteln in der Apotheke werden demnach über die beiden Produktkategorien „hoher LSF“ und „sehr hoher LSF“ erzielt. Davon profitieren mehr und mehr auch die Versandapotheken. So ist IMS Health zufolge der Versandhandelsanteil bei den Sonnenschutzmitteln von neun Prozent im Jahr 2012 auf 15 Prozent im Jahr 2016 gestiegen, der Umsatz des Versandhandels mit Sonnenschutzprodukten hat sich in diesem Zeitraum nahezu verdoppelt.

Jetzt herunterladen!

Ob LSF, SPF oder UV-A: Im Bereich Sonnenschutz gilt es, eine ganze Reihe von Fachbegriffen zu kennen. Ein Handout fasst sie zusammen und kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Schutzprodukte sind gefragt

Die Daten der Marktforscher zeigen auch, dass 90 Prozent des Umsatzes innerhalb des Sonnenmarktes in der Apotheke auf Sonnenschutzprodukte entfallen, fünf Prozent auf Sonnenpflegeprodukte – wobei sich der Umsatz in beiden Produktbereichen in den vergangenen Jahren positiv entwickelt hat. Die übrigen fünf Prozent des Umsatzes macht die Apotheke mit Selbstbräunern, Produkten, die vor dem Sonnenbaden aufgetragen werden oder Sonnenschutzprodukten für die Haare. Am meisten nachgefragt wurden 2016 Produkte für Erwachsene (Umsatzanteil 80 Prozent), gefolgt von solchen für Kinder (neun Prozent) sowie Babys (sieben Prozent).


Artikel teilen

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Die Meinung und Diskussion unserer Nutzer ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie im Sinne einer angenehmen Kommunikation auf unsere Netiquette und Nutzungsbedingungen. Vielen Dank!

* Pflichtfeld

Das PTA Magazin

DAS PTA MAGAZIN wendet sich an das Fachpersonal in der öffentlichen Apotheke, wobei die Zeitschrift insbesondere auf das berufliche Informationsbedürfnis der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin eingeht.

www.das-pta-magazin.de

Springer Medizin

Springermedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzte und Gesundheitsberufe, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Das umfangreiche CME-Angebot und die gezielte Berichterstattung für alle Fachgebiete unterstützen den Arbeitsalltag.

www.springermedizin.de

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Fachinformationen künftig frei Haus – wöchentlich und kostenlos.